Faltenbehandlung mit botulinumtoxin

by  G.P.  medical aesthetics

Da es rechtlich untersagt ist vorher/nachher Bilder für diese Behandlungstechnik zu öffentlichen Präsentationszwecke zu nutzen, bitte ich Sie um Ihr Verständnis, dass ich diese hier nicht zeigen darf. Folgend haben Sie die Möglichkeit Ihren Termin zu buchen. Weiter unten finden Sie dann alle wichtigsten Informationen zum Thema Faltenbehandlung und auch zu meiner Person. Ich freue mich auf Sie! :)

Meine Passion

Dr. med. Geraldine Peters

Als Augenärztin und Mutter von 2 Töchtern ist es mir eine grosse Freude auch nun meiner Leidenschaft für ästhetische Medizin nachzugehen. 

Wichtig ist es mir dabei kein Gesicht zu verändern, sondern ergänzend zu Rona‘s wunderbaren Behandlungen, einen gesunden, entspannten und strahlenden Gesichtsausdruck zu ermöglichen. 

 

Das Beratungsgespräch ist für Sie unverbindlich und kostenfrei.

 

Ich freue mich sehr auf Ihren Besuch 

 

Dr. med. Géraldine Peters

Häufige Fragen zu Botulinumtoxin

 
Was ist Botulinumtoxin? 
 
Botulinumtoxin Typ A ist ein Protein, das aus dem Bakterium Clostridium botulinim gewonnen wird. 
Es ist als Arzneimittel in über 70 Ländern für mehr als 20 verschiedene Indikationen zugelassen. 



Wie wirkt Botulinumtoxin bei der Faltenkorretur? 

Durch ständige Aktivität der mimischen Muskeln können sich im Laufe des Lebens in der darüber liegenden Haut Falten eingraben, zum Beispiel Zornesfalten zwischen den Augenbrauen, Stirnfalten oder Lachfalten an den Augenwinkeln (Krähenfüsse).
Da Botulinumtoxin die Muskelkontraktion durch Blockade des hierfür nötigen Botenstoffes vermindert, führen Botulinuminjektionen in der betreffenden Muskulatur zu einer dosisabhängigen Entspannung. Als Folge der Muskelentspannung glätten sich auch die Falten oder verschwinden vollständig, wenn sie noch nicht allzu tief eingegraben waren. Botulinumtoxin wird nach der Injektion rasch abgebaut, seine Wirkung hält, je nach injizierter Menge und Patient, vier bis sechs Monate an.



Wie sieht die Behandlung mit botulinumtoxin aus?
 
Nach einer ausführlichen Aufklärung und Einverständiserklärung des Patienten, wird gemeinsam ein Behandlungsplan erstellt. 
Die Injektion erfolgt präzis, mit sehr dünnen Nadeln. Dabei können vorübergehend leichte Schmerzen auftreten. 



Kann ich nach der Behandlung gleich wieder unter Menschen?
 
Ja. Das einzige, was man nach einer Botulinuminjektion sieht, können die kleinen Einstichstellen und selten kleinste Blutergüsse sein, falls feine Hautgefäße verletzt wurden. Diese Veränderungen können nach 24 Stunden problemlos überschminkt werden und sind nach einigen Tagen wieder verschwunden.



wann und wie lange wirkt botulinumtoxin?
 
In den meisten Fällen tritt der Behandlungseffekt nach 48 - 72 Stunden ein, der maximale Effekt wird nach 1 - 2 Wochen erreicht. Selten kann es bis zum Einsetzen der Wirkung auch länger dauern.
Die Blockade an der Übertragungsstelle zwischen Nerv und Muskel hält in der Regel 4 - 6 Monate. Dann haben sich die durch Botulinumtoxin bedingten Veränderungen wieder zurückgebildet. Entsprechend lang bleibt auch das faltenglättende Resultat der Injektion bestehen. Falls erwünscht, kann die Behandlung wiederholt werden.

 

Können bei einer kosmetischen Anwendung von botulinumtoxin Nebenwirkungen auftreten?
 
Die Injektion von Botulinumtoxin ist bei Konsultation eines erfahrenen Behandlers eine sehr sichere und gut verträgliche Methode zur sanften Faltenglättung.
Als Folge der Injektion kann es zu kleinen Blutergüssen oder Schwellungen kommen. Vorübergehendes Unwohlsein, Müdigkeit oder Kopfschmerzen wurden beschrieben (es gibt aber auch viele Fälle, in denen sich nach der Behandlung bereits bestehende Kopfschmerzen bessern). Extrem selten kommt es zu allergischen Reaktionen, Juckreiz oder Hautausschlag.
Extrem selten sind ferner unangenehme Komplikationen wie das vorübergehende Herabhängen von Augenbraue oder Oberlid, oder kurzfristige Sehstörungen. Um diese Risiken weitgehend auszuschließen, sollte die Injektion von einem erfahrenen, gut ausgebildeten Therapeuten durchgeführt werden.
Sämtliche Nebenwirkungen - so wie die Wirkung von Botulinumtoxin - sind zeitlich beschränkt.



Gibt es Erfahrungen über die Langzeitwirkungen?
 
Botulinumtoxin wird seit fast 30 Jahren und in relativ hohen Dosen zur Behandlung krankhafter Muskelverkrampfungen (Spasmen) eingesetzt. 
Aus diesen Erfahrungen weiß man, dass Botulinum keine langfristigen Nebenwirkungen hervorruft. Mikroskopische Untersuchungen konnten zeigen, dass nach dem Abklingen der  Botulinumwirkung keine bleibenden Veränderungen an den Nerven oder Muskeln resultieren, alles sieht wieder aus wie zuvor. 



Kann man die Faltenkorrektur mit Botulinumtoxin beliebig oft wiederholen?
 
Botulinumtoxin wirkt nur vorübergehend. Mikroskopische Untersuchungen konnten zeigen, dass sich die durch Botulinumtoxin bedingten Veränderungen nach einigen Monaten komplett zurückbilden. Nach Beendigung der Wirkung ist weder vom Wirkstoff noch von seinen Effekten an den Nerven etwas nachzuweisen. Da ein ruhig gestellter Muskel aber meist etwas schwächer wird, wird oft eher weniger Wirkstoff benötigt, um bei regelmäßigen Anwendungen den gleichen muskelentspannenden Effekt zu erreichen. Für die kosmetische Anwendung wurde bisher kein Nachlassen der Wirkung bei wiederholten Anwendungen beschrieben.

 

Gibt es noch andere Anwendungsgebiete für botulinumtoxin?
 
Zum ersten mal wurde Botulinumtoxin in der Behandlung des Strabismus (Schielen) verwendet - der Ausgangspunkt für eine Vielzahl weiterer Einsatzgebiete im Bereich der Neurologie und Urologie. Als wirkungsvoll hat es sich in den letzten Jahren bei der Behandlung des übermäßigen Schwitzens (Hyperhidrose) und bei einigen Patienten mit Spannungskopfschmerz und Migräne erwiesen.